015209480691 info@lernxpert.de

Viele Schüler und Studenten stehen heute unter enormen Lernstress und Leistungsdruck. Das führt nicht nur zur Demotivation und Konflikten in der Familie, sondern kann auch ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. 

Tatsächlich ist Stress und auch Lernstress eine der Hauptursachen für viele Krankheiten. Wie du ihn vermeiden und welche Strategien du anwenden kannst, um Lernstress optimal abzubauen, erfährst du in diesem Beitrag. 

3 Strategien, um Lernstress in positives Lernen zu verwandeln

Finde dein Warum im Lernen

Was ist der innere Antrieb, warum ein Kind oder Schüler lernt? Eines vorweg, es sind sich nicht gute Noten, sondern vielmehr das, was dahinter steckt. Es sind die Emotionen, die Anerkennung der Eltern oder des Lehrers, die ein Kind lernen lässt. Und genauso sind es auch die negativen Emotionen, die durch Mobbing in der Schule ausgelöst werden, weil man gute Noten schreibt oder besser ist als andere.

Kinder werden heutzutage so stark zu einem Objekt gemacht, dass sie selbst gar nicht entdecken können, wer sie eigentlich sein möchten. Stattdessen müssen sie der brave Schüler sein, den der Lehrer will, die liebevolle Tochter sein, die gute Noten nach Hause bringt und gleichzeitig der Raufbold oder Klassenclown sein, um die Anerkennung von Mitschülern zu ergattern. 

Immer der sein zu müssen, denn andere so haben wollen und daher sein eigenes Warum nicht finden zu können, treibt die Kinder in den Stress, Leistungsdruck und auch in die Depression

Gebe daher deinen Kindern mehr Raum, lasse sie mehr selbst entscheiden, sei eine Inspiration und Unterstützung, anstatt ihn vorzugeben, wie sie zu sein haben. 

Helfe deinem Kind oder Schüler sein eigenes Warum hinter dem Lernen zu entdecken und vor allem verobjektiviere es nicht, mache es nicht zu einem Gegenstand, den du nur lieben kannst, wenn es gerade gute Noten nach Hause bringt. 

Das Lernen liegt in unserer Natur. Wir sind von Natur aus neugierig und interessiert an allem Neuen um uns. Diese Neugier am Lernen gilt es wieder zu wecken, um von Lernstress in Lernfreude zu kommen. 

Wie du das optimal machst? In meiner Lerncoach-Ausbildung gehe ich genau auf das Warum hinter dem Lernen ein und zeige dir Methoden und Lernstrategien, wie du deinem Kind und Schüler helfen kannst, das Lernen von sich aus zu lieben.

Definiere einen klaren Lernprozess

In meinem Beitrag Warum ist der richtige Lernprozess beim Lernen so wichtig? habe ich zusammengefasst, wie du einen solchen erstellst und welche Fragen du dir stellen kannst, damit deine Kinder und Schüler besser und nachhaltiger lernen. Schau ihn dir gerne an. 

Große Ziele in kleine Aufgaben einteilen

Damit der Lernstress nicht überhandnimmt, kannst du deine großen Ziele runterbrechen und dich mit kleinen Erfolgen belohnen. Das heißt nicht, dass du dir schon mal die Schokolade auf den Schreibtisch legen sollst, sondern vielmehr die Glückshormon-Ausschüttung durch eine Checkliste, auf der du kleine Aufgaben abhackst. 

Es sind nämlich meist die überfordernden großen Herausforderungen, die Lernstress produzieren und uns überwältigen und nicht die kleinen Aufgaben, die wir in wenigen Sekunden oder Minuten erledigen können.

Lernst du beispielsweise auf eine Klausur, dann mache dir vorher eine To-Do-Liste zum Abhacken und erstelle dir ein Inhaltsverzeichnis der zu lernenden Inhalte. 

Tagesablauf und feste Lernzeiten

Zu einem guten Lernprozess gehört auch ein Lernplan. Was lernst du wann? Wie viel Zeit nimmst du dir täglich zum Lernen? Je strukturierter du vorgehst, desto weniger überfordert dich oder dein Kind das Lernen. 

Gib deinem Gehirn Zeit zu verarbeiten

Unser Gehirn ist nicht dafür ausgelegt, enorm viel Wissen in einer geringen Zeitspanne aufzunehmen und zu behalten. Vor allem das Bulimielernen zeigt uns, wie schnell wir nach kurzen und heftigen Lerneinheiten wieder vergessen. 

Schauen wir uns die Funktion unseres Gehirns einmal genauer an, so erfahren wir von der Hirn- und Lernforschung, dass das Gehirn ein Zentrum der Kreativität und der schöpferischen Gestaltung ist. 

Es ist darauf ausgelegt zu erschaffen und nicht zu merken. Wird das Gehirn zu stark mit Informationen belastet, kann es zu Blackouts und Demotivation und sogar Depression kommen. Denn andauernd viel Wissen verarbeiten zu müssen, liegt nicht in der Natur unseres Gehirns. 

Deswegen plane für den Lernenden Pausen ein, in denen er sich erholen kann. In der Ruhe liegt die Schöpferkraft und die Kreativität. Nicht umsonst heißt es so schön, dass man unter der Dusche die besten Ideen hat. 

Eine sehr gute Methode ist die Pomodoro Technik. Sie wurde von Francesco Cirillo in den 1980er Jahren entwickelt und ist eine hervorragende Technik, um langfristig produktives Lernen aufrechtzuerhalten und nicht in Lernstress zu kommen. 

Die Technik besteht aus fünf Schritten:

  1. Formuliere deine Aufgabe schriftlich 
  2. Stelle einen Timer auf 25 Minuten 
  3. Bearbeite die Aufgabe, bis der Timer klingelt
  4. Mache eine kurze Pause von 5 Minuten
  5. Nach jeweils vier Zeitblöcken machst du eine längere Pause von 15 bis 20 Minuten

Es gibt zahlreiche Apps und Extensions für den Browser, wenn du die Pomodoro Technik am PC oder Handy anwenden möchtest. 

Extra Tipp: Auch das gehirngerechte Lernen, über das du in meinem Beitrag:Wie funktioniert gehirngerechtes Lernen? mehr erfährst, ist super, um langfristig besser zu lernen und Lernstress abzubauen. 

Lernstress Fazit von LernXpert

Lernstress ist heute so stark unter den Kindern, Jugendlichen und Studenten verbreitet, dass er bei vielen die Lernmotivation immens verschlechtert und sogar zu gesundheitlichen Problemen führt. Doch das muss nicht sein! 

Mit den richtigen Methoden, Strategien und einer einfühlsamen Begleitung kann jeder aus dem Lernstress kommen und Lernen wieder lieben. Dabei geht es darum, … 

  • das Lernen richtig zu planen
  • einen individuellen Lernprozess zu entwickeln
  • sein Warum wiederzuentdecken
  • herauszufinden, was man für ein Lerntyp ist

Willst du dein Kind oder Schüler zu besserem Lernen begleiten, damit Lernstress in Zukunft der Vergangenheit angehört, dann schau bei meiner Lerncoach-Ausbildung vorbei. 

Ich wünsche dir eine wunderschöne Lernzeit mit viel Freude am Lernen

Deine Romy

Hole dir den kostenfreien Einblick in die LernCoach Ausbildung

Du bekommst einige Inhalte, die dir direkt zeigen, wie du bei deinen Schülern Bestnoten mit Leichtigkeit erzielen kannst. Gleichzeitig nehme ich dich in meinen Newsletter auf, damit ich dich über Neuigkeiten zur Ausbildung informieren kann.

Deine Eintragung war erfolgreich!

Sichere deinen Platz im kostenfreien Webinar

Nächsten Samstag um 10:30 - 11:30 Uhr. Du bekommst nach Eintragung eine E-Mail mit allen Themen und den Link zum Webinar. Unverbindlich und kostenfrei!

Marketing von

Deine Eintragung war erfolgreich!