Lernförderung – bitte richtig!

Lernförderung sollte weitaus mehr beinhalten als nur kopflastiges Lernen. Eine Lernförderung darf den ganzen Menschen umfassen, seine Wahrnehmung und Empfindungen, sein Denken und Fühlen, sein Handeln und Tun.

Eine Lernförderung sollte nicht nur durch langweiliges Schreiben und durch Förderprogramme vermittelt werden, sondern vielmehr sollten Spiele und eine Wahrnehmungsförderung und Stärkung der eigenen Kompetenzen mit eingebunden werden.

Hier stelle ich dir die 5 Elemente vor die aus meiner Sicht zwingend notwendig sind und die eine gute Förderung ausmachen.

1. Selbstwertstärkung

Es ist wichtig, dass der Umgang mit dem Thema Rechtschreibung für Eltern und Schüler leichter wird. Das heißt nicht nur, sich im Deutschbereich zu verbessern, sondern mental stark zu sein, von sich überzeugt zu sein.  „Ich schaffe es“, „Ich bin gut so wie ich bin“, „Ich kann alles schaffen was ich möchte“. In jeder Förderstunde sollte daher eine Intervention (Ressourcentraining) vorkommen, um genau diese Einstellung als innere Haltung zu erlangen.

2. Lernen mit Bewegung

Nur schreiben macht einfach keinen Spaß. Mir ist wichtig, dass der Lernende gern zur Förderung kommt. Bewegt Grammatikregeln lernen macht nicht nur mehr Spaß, die Grammatik wird auch tiefer im Gehirn zu verankern, genau das wird durch Bewegung erreicht. Zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigen den Zusammenhang zwischen Bewegung und kognitiver Fähigkeit, also dem Lernen. Dabei unterscheiden Forscher zwischen Bewegungen, die direkt den Lernprozess unterstützen (spezifische Einflüsse), und Bewegungen, die nicht direkt mit dem Lernstoff in Verbindung gebracht werden können (unspezifische Einflüsse), die sich aber lernfördernd auswirken.

Spezifische Einflüssen in der Lernförderung
Beispielsweise erinnerten sich Lernende in einem Experiment besser an die zu lernenden Begriffe, wenn sie sich diese gleichzeitig mit Gesten einprägen konnten, als Schüler, die nur ruhig auf einem Stuhl saßen.

Unspezifische Einflüsse in der Lernförderung
Gezielte Bewegungsübungen vor aber auch während der Lernphase aktivieren das Gehirn und lösen unter Umständen Stress sowie Blockaden auf. Lernen und Merken fällt in diesen Augenblicken leichter.

3. Strategien zur Selbsthilfe

Lernende sollten eine Strategie an die Hand bekommen, um sich selbst zu helfen. Die meisten haben Vermeidungsstrategien, diese dürfen durch „hilfreiche“ Strategien ersetzt werden, so weiß ein Schüler, wie er selbst die richtige Schreibweise im Gehirn abspeichern kann. Diese Strategien zeige ich natürlich in der Ausbildung und natürlich jedem Schüler in der Förderung.

4.Wahrnehmungs- & Konzentrationstraining

Der zentrale Ort des Lernens ist das Gehirn. Lesen, Schreiben und Rechnen sind das Ergebnis einer gut abgestimmten Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung im Gehirn. Viele Kinder haben Wahrnehmungsstörungen und benötigen ein gezieltes Training, um alle lernrelevanten Kompetenzen so gut wie es geht zu trainieren und zu fördern. Das lernXpert Wahrnehmungs- & Konzentrationstraining wurde mit Hilfe der Grundlagen der Kinesiologie, der Life Kinetik und aktueller Förderprogramme für Wahrnehmung erstellt.

5. Entspannung & Achtsamkeitstraining

Kinder mit einer Legasthenie oder einer Dyskalkulie spüren oft eine sehr große Unruhe und innere Anspannung. Von daher ist es unabdingbar Entspannungsübungen in die Lernförderung zu integrieren. Denn wenn das Gehirn ruhig und klar ist, kann das Lernen erfolgreicher gelingen.

Achtsamkeit dafür zu entwickeln, was im gegenwärtigen Moment geschieht, bewusst wahrzunehmen und das Erlebte dabei nicht zu beurteilen, kann sehr hilfreich sein. Wie fühlt sich das Kind während den Mathe- und Deutschübungen? Und was denkt es dabei? Meiner Meinung nach ist ein Achtsamkeitstraining auf Gedanken und Gefühle sehr wichtig, um stressfrei mit Mathe und Deutsch umgehen und so effektiver und bewusster lernen zu können.

 

Jeder Punkt ist gleich wichtig und aus meiner Sicht zwingend notwendig in der Lernförderung.
Du willst mehr darüber wissen, dich weiterbilden oder mit mir Kontakt aufnehmen?

 

Sehr gern, ich bin für dich da.
Viele liebe Grüße!
Romy

 

Feedback schreiben

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Neue Termine automatisch erhalten